Experiment

Experiment

Quido Sen: Experiment. Foto: Quido Sen

Vier Sensoren messen die Helligkeit eines Fernsehbildschirmes, auf dem – stumm geschaltet – aktuelles Fernsehprogramm gezeigt wird. Die Sensoren steuern die Ausgabe eines synthetischh erzeugten Tones, wobei jeweils zwei Sensoren Fequenz und zwei die Lautstärke modulieren.

„Mich hat interessiert, ob bei einen Film, wo Ton normalerweise die Handlung beschreibt, wenn dieser ersetzt wird durch einen Ton, der das Bild beschreibt, ob der Inhalt von dem Film äquivalent bleibt, oder ob sich was geändert hat.“ (Quido Sen zur Eröffnung)

Dieser Beitrag wurde in 2014 When too perfect..., Blog veröffentlicht und getaggt , , , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.