Kleines Oramisches Wörterbuch

In ihrem Buch An Individual Note of Music, Sound and Electronics (PDF der Erstausgabe zum Download hier )  gibt Oram einen Einblick in ihre künstlerische Weltanschauung, und illustriert diese durch eigene Wortkreationen, von denen ich hier einige wiedergeben möchte: to muse „Als ich in meinem Wörterbuch nachsah ob die Worte MUSE, MUSIK und AMUSEMENT von […]

Snow

Snow, ein Dokumentarfilm von Geoffrey Jones, im Auftrag der Englischen Eisenbahn. Der Film entstand im strengen Winter 1963 und zeigt den Kontrast vom Komfort der Fahrgästen und der Anstrengungen der Bahnarbeiter. siehe: https://en.wikipedia.org/wiki/Snow_(1963_film) Von Daphne Oram stammt der Soundtrack zum Film, eine hypnotische  Bearbeitung von „Teen Beat“  von Johnny Hawksworth.  

Daphne Oram – Still Point

Hier noch ein „ernstes“ Werk von Daphne Oram. Sie schrieb es im Jahr 1949, neun Jahre bevor sie den BBC Radiophonic Workshop mitbegründete, im Alter von 29 Jahren. „Still Point“ ist eine radikale Neuerfindung: Ein Werk „für zwei Orchester“ – eine Kombination aus instrumentaler Musik und live gespielten Schallplattenspielern, also wohl das erste Werk der […]

Perfect Impedances

Die Leitfigur für die sechste Ausgabe der Ausstellungsreihe Visionen der Medienkunst ist die britische Komponistin und Pionierin der elektronischen Musik DAPHNE ORAM. Oram ist Mitbegründerin des BBC Radiophonic Workshop und Erfinderin des ORAMICS Synthesizers. Liesl Ujvary, Tamara Wilhelm und Stefanie Wuschitz präsentieren dazu unterschiedliche Formate: Performance, Installation und Workshop. Ein Vortrag von Anna Steiden mit […]